Idiomas

Enlaces

So starten Sie gut vorbereitet in den Generationswechsel!

Mai 23, 2016  | by Gülpen Garay

Eine Firmenübergabe gut vorbereitet einzuleiten ist eine besondere Herausforderung!

Tipps und Strategien für den Unternehmer: Was Sie wirklich beachten müssen!
The Following Generation’: Damit der Generationswechsel gelingt!

  • Wer denkt schon gerne ans Aufhören?

Mit diesem Thema möchte man sich nicht beschäftigen, wenn man im Berufsleben steht und Gedanken über den eigenen Rückzug oder an die Übergabe des geschaffenen Lebenswerkes beiseite schiebt. Erfahren Sie hier, warum es dennoch Sinn macht, diese Fragen rechtzeitig zu erörtern, um den Fortbestand Ihres Unternehmens zu sichern.

Die Erbfolge ist im Gesetz völlig unzureichend geregelt. Eigeninitiative ist dringend erforderlich. Mit einem Testament oder einem Erbvertrag sollten die richtigen Weichen gestellt werden. Ohne Regelung der Frage, was nach dem Tod des Unternehmers folgt, drohen katastrophale Vermögensfolgen. Die gesetzlichen, oftmals ungewollten Vorschriften führen zu Liquiditätsproblemen im Privat- und Unternehmensbereich. Daher sind Regelungen im Vorfeld für den Unternehmer und Freiberufler auf den die gesetzliche Rechtslage gar nicht eingeht, schon fast zwingend ein Muss.

Gerade in familiengeführten Unternehmen entsteht oft eine Kluft zwischen Vorgängern und Nachfolgern. Nicht selten entwickeln sich hierdurch Spannungsfelder, die auf unterschiedlichen Erwartungshaltungen beruhen:Damit Ihnen dies gelingt, sind Sie als Unternehmer genau in den entscheidenden emotionalen Aspekten der Unternehmensübergabe zu stärken.

  • Olaf H.Herzog,LL.M.,Rechtsanwalt und Fachanwalt für Erb- und Familienrecht sowie für Handels- und Gesellschaftsrecht und
  • Angelica Egerth, Unternehmensberaterin und Management-Coach für Unternehmensnachfolgeladen Sie ein zu interessanten Ansätzenund dem nötigen Rüstzeug für Ihren Weg im Hause der Rechtsanwaltskanzlei Gülpen & Garay.

Inhalt:

  • Gesetzliche Regelungen zum Erbrecht und zum Pflichtteil
  • Testament oder Erbvertrag als Mittel zur Lenkung der Erbfolge und zur Steuerersparnis.
  • Vorweggenommene Erbfolge, Güterstandsschaukel, Übertragungen unter Lebenden
  • Die Familie auch künftig als Herz des Unternehmens?
  • Loslassen, Festhalten und Fördern als Grundvoraussetzung für die nächste Generation
  • Generationswechsel im Spannungsfeld familiärer und pekuniärer Interessen?
  • Materielles Erbe als Ersatz für Liebe oder wohin soll die Reise wirklich gehen?

Wann: Donnerstag, den 2. Juni 2016 Einlass um 18 Uhr, Beginn: 18:30 Uhr, Ende ca. 20 Uhr

Wo: Rechtsanwaltskanzlei Gülpen & Garay,
Hohenzollerndamm 123, 14199 Berlin, Tel.:30 3180 9784, berlin@guelpen-garay.com

Um Antwort wird gebeten bis zum 24. Mai 2016, begrenzte Teilnehmerzahl

MfG

Bookmark permalink.

Comments are closed.